Kinderbuchtipps Diversität
Bücher, Kids

Aktuell wie nie: Kinderbücher zu Diversität

(enthält Werbung) Dieser Beitrag liegt mir schon lange auf der Seele. Nicht erst seit den letzten „Black Lives Matter“ Bewegungen, der Anti-Rassismus-Debatten, den ersten Diskussionen um Mitschüler mit meinem i-Dötzchen, sondern auch seitdem ich gestern die ersten Stimmen von Mitbürgern zu den schlimmen Zuständen in Moria gehört habe. Hier geht`s eigentlich selten politisch zu, aber wenn ich höre, dass wir schon „genug Flüchtlinge hier haben und nicht noch mehr von dem Pack aufnehmen sollen“, überkommt mich das kalte Kotzen. Sorry. Jetzt ist gerade humanitäre Hilfe gefragt und das über 6-Jahre-alte-politische-Moria-Problem darf jetzt einfach nicht auf dem Rücken von Menschenleben ausgetragen werden… My 2 Cents.

In den letzten Wochen wurden zum Glück schon ein paar schöne Denkanstösse hier in Deutschland gegeben, bei Johanna habe ich bereits wichtige Buchtipps zum Thema Diversität und Anti-Rassismus entdeckt. Gern würde ich hier eine kleine Liste und Buchtipps (auch gern Deine Tipps in den Kommentaren!!!) zum Thema sammeln. Im BOHEM Verlag habe ich dazu schon ein paar tolle Entdeckungen gemacht.Mit Otto und Robotto ist Arne Dyckmann ein ganz tolles Buch zum Thema gelungen. Der kleine Jung Otto hat einen ungewöhnlichen Freund: den Roboter Robotto. Zwei ganz unterschiedliche Geschöpfe erfinden eine wunderbare Freundschaft. Der Illustrator Dan Yaccarino wurde für das großartige Pappbilderbuch preisgekrönt.

Otto und Roboto Buchtipp

Am Ende des Buches ist sogar noch Platz für einen eigenen Steckbrief und den deines besten Freundes.

Otto und Roboto Buchtipp

Ebenso eine schöne Freundschaftsgeschichte findet sich in „Kalle und Elsa“. Was die beiden Kinder für Abenteuer im Garten erleben und über`s Mutig sein erfahren, erzählt das Künstlerpaar Jenny und Jesús Verona in diesem ebenfalls preisgekrönten Buch. Eine Alltagsgeschichte in reizvoll modernen Bildern und mit wenigen treffenden Worten erzählt.

Kinderbuchtipps Diversität

Ebenfalls gibt es ein großartiges Sommerabenteuer mit Kalle und Elsa,  das mit dem KIMI-Siegel ausgezeichnet wurde. Das Siegel wird jedes Jahr an herausragende Kinder- und Jugendbücher verliehen, die vielfältig sind. Bücher, die Geschichten in vielfältiger, diskriminierungssensibler Weise erzählen bzw. darstellen. Zu den Kategorien gehören das Bilderbuch, das erzählende Kinderbuch und das Jugendbuch. Ein Blick auf die Preisträger lohnt sich ebenfalls sehr!

Auch so ein tolles Buch über das Mutig und Anders sein ist „Der Club der Mutigen“ über Hannes und seine kleine Schwester, die sich bald im Zoo wiederfinden, um einen Elefanten zu klauen. Eine Mutprobe. Die Geschichte zeigt, was wirklich mutig ist. Sie spielt in satten Erdtönen zwischen realen, naturalistischen und naiven Darstellungen, die die Fantasie ins Wallen bringen. Fans von Linda Wolfsgruber werden dieses außergewöhnliche Bilderbuchdebüt von Catherine Kuhlmann sofort ins Herz schließen. Eine Geschichte, über Zivilcourage, Kinderträumen und Freiheit, die man so schnell nicht vergisst.

Auch passend dazu „Her mit den Gefahren!“ von Alexandre Chardin. Nach seinem Erfolgsdebüt mit „dem kleinen Hasen, der auszog, das Fürchten zu lernen“ ght es in diesem Band nun um die Schwester des kleinen Hasen Filou, die eines Morgens nicht mehr in ihrem Bettchen ist. Für Filou beginnt nun eine spannende Suche und gleichzeitig eine abenteuerliche Reise durch den Wald. Eine schöne gereimte Geschichte über Mut und Übermut, aber besonders über Selbstvertrauen und eine Familie, die zusammenhält. Mylène Rigaudies Illustrationen stimmen uns dabei schon richtig auf den Herbst ein.

Und jetzt Du! Was sind deine Buchipps zum Thema Anti-Rassismus und Diversität? Erzählt mal in einem Kommentar!

Deine Jules

 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar